RSSAminetKontakt

aminet/biz/dbase/MicroBase504de.readme

short : Database supports dBASE, HTML - GERMAN author : Frank Reibold uploader : fr-sw reibold-online de type : biz/dbase architecture : m68k-amigaos kurz : Datenbank, unterst├╝tzt dBASE, HTML Filetype : application/x-lzh-compressed Size : 841.60K Date : 13-Jan-04 Download : ­čĺż https://de3.aminet.net/biz/dbase/MicroBase504de.lha
*** See "MicroBaseXXXen.lha" for an English language version of MicroBase. Die neue Web-Site finden Sie ab jetzt unter: http://www.reibold-online.de Das Datenbank-System ┬╗MicroBase┬ź ================================ Das Programm kann seit Version 3.0.5 sicher beendet werden - auch nach dem Sortieren von Datenbankdateien und im 'virtuellen Modus'. Seit Version 4.0.0 wirft MicroBase KEINE ENFORCER HITS mehr. * MicroBase 5.0.4 bietet folgende Neuerungen: - XML-Export korrigiert - kompatibel zu Lotus SmartSuite Millennium 9.7 (Datenbankanwendung Approach) - englischsprachige Programmversion funktioniert jetzt endlich Weitere Verbesserungen finden Sie im Abschnitt "History" der Dokumentation. * Wichtige ├änderungen in ├Ąlteren Programmversionen: 1. Die Steuerzeichen f├╝r Listen und Etiketten sowie die Namen der Feld- variablen f├╝r Berechnungen und Skripte haben sich in der Version 3.0.0 ge├Ąndert. Bestehende Dateien der Version 2.x m├╝ssen entsprechend angepasst werden. F├╝r Listen und Etiketten ist ein Konvertierungsprogramm enthalten. 2. Die Sperrdatei f├╝r den Mehrbenutzerbetrieb (.LCK) hat ab Version 4.0.0 ein neues Format, das die gleichzeitige Sperrung von mehreren Datens├Ątzen erm├Âglicht. Im Mehrbenutzerbetrieb d├╝rfen neue und alte Versionen von MicroBase NICHT gleichzeitig eingesetzt werden, da es sonst zu DATENVERLUSTEN kommen kann. 3. In Verbindung mit der ARexx-Erweiterung MicroRexx sind in Skripten Dialog- boxen, Gadgets, Men├╝s sowie die Berechnung mathematischer Funktionen m├Âglich. 4. Seit Version 4.0.2 ben├Âtigt MicroBase erheblich weniger Rechenzeit durch eine systemfreundliche Men├╝abfrage. Kurz├╝berblick ------------- MicroBase bietet Ihnen z. Zt. folgende M├Âglichkeiten: - Import und Export von ASCII-Dateien in den Formaten SuperBase Professional 4, BECKERtext III, Documentum 2, ProWrite, TransWrite, Personal Write; Anpassung an andere Formate ist m├Âglich - Flexible Funktionen zum Suchen und Ersetzen von Feldinhalten, z. B. Multiplikation von Feldinhalten mit einer Konstanten - Feldnamen k├Ânnen 20 Zeichen lang sein und d├╝rfen Leerzeichen enthalten - direkter Zugriff ├╝ber Datensatznummern - Filterfunktion - Ausgabe von Etiketten und Listen auf Drucker bzw. in Datei - Vorlage f├╝r Serienbriefe - Statistik-Funktionen: Durchschnitte, Summen, Minima, Maxima errechnen und anzeigen - Extrakt selektierter Datens├Ątze in eine neue Datenbankdatei - Import und Konvertierung von dBASE-kompatiblen Datenbanken (z. B. Lotus Approach f├╝r Windows) - dBASE-Viewer - Sortieren einer Datenbank direkt auf dem Datentr├Ąger (benutzt virtuel- len Speicher) - Verschl├╝sseln von Datenbankdateien (in Version 2.1.3 und .4 verbessert) - Vorgabewerte f├╝r die Feldinhalte, z. B. das aktuelle Datum - fortlaufende automatische Seriennummer mit definierbarem Startwert und Inkrement - Datentypen Text, Nummer (Zahl), Zeit, Datum, Extern (z. B. f├╝r Texte und Bilder), Berechnung und Logisch - Eingabeformate f├╝r Datum und Zeit - "virtueller Modus": Auslagern der Selektionsmatrix auf den Daten- tr├Ąger f├╝r Unterst├╝tzung sehr gro├čer Datenbankdateien - Unterst├╝tzung dezimaler, bin├Ąrer, hexadezimaler und oktaler Zahlen- eingaben im Bereich +/- 10 ^ 309 - Sortieren nach Text, Datum, Zeit sowie numerisch - die Datenbankstruktur kann jederzeit ge├Ąndert werden - Hilfefunktion w├Ąhrend der Dateneingabe (abh├Ąngig vom Feldtyp) - f├╝r externe Felder sind beliebige Anzeigeprogramme w├Ąhlbar - Reorganisation besch├Ądigter Datenbankdateien - Tutorial - Berechnung von Formeln in den Datens├Ątzen - Feldoptionen wie Zahlenbereiche und erforderliche Eingaben - Viewer f├╝r OS 2.X werden mitgeliefert - Globale Konstanten - Fehlerhafte Datenbanken werden bereits beim ├ľffnen erkannt und ggfs. reorganisiert - Der Ausdruck in Dateien oder Fenster wurde vereinfacht - Neues Verschl├╝sselungsformat f├╝r Datenbankdateien - Referenzen, Referenzcaches, Aktualisierungsprogramm f├╝r Referenzcaches - L├Âschen selektierter Datens├Ątze ├╝ber Men├╝ m├Âglich - Sperrung von Datenbanken und -s├Ątzen, falls erforderlich - Arexx-Skripte - Schnittstelle zu MicroChart - Lernprogramm - Zahlenformate - phonetisches Suchen und Sortieren - "partielles" Ersetzen - dBASE-Export - z. Zt. 234 Felder pro Datensatz, bis zu 2 048 Zeichen pro Datenfeld, 65 535 Datens├Ątze pro Datei (max. 2 Milliarden im virtuellen Modus) - Import in neue Datenbankdateien - Import von SuperBase-Datenbankdateien - dBASE-Editor - Passwortdateien (bis zu 16 KB) - Voreinsteller - Browser - Transaktionen und Recovery - Personalisierung - HTML-Export und -Import - MicroRexx-Unterst├╝tzung - Export nach "asc2frm" - Unterst├╝tzung von XML, XSL Installation und Zweck ---------------------- MicroBase ben├Âtigt zur Installation ein Diskettenlaufwerk sowie min- destens Workbench 2.04 und 1 MB RAM. Mit diesem Programm k├Ânnen Sie z. B. Ihre Bilder, Texte, Adressen und Kochrezepte verwalten. Dank der "externen" Felder, die Dateipfade speichern, k├Ânnen Sie die gespeicherten Bilder aus MicroBase heraus ansehen und bearbeiten. Da- tatypes werden nat├╝rlich unterst├╝tzt. Mehrere Datenbankdateien k├Ânnen durch "Referenzen" miteinander verbunden werden. Fehlerhafte Eingaben werden zur├╝ckgewiesen; in Eingabefeldern bringt ein Druck auf die Taste Hinweise. Das Programm arbeitet nach dem Direktzugriffsverfahren (random access). Es wird jeweils nur ein Datensatz im RAM gehalten, dadurch ist der Speicherverbrauch sehr gering. Beim Sortieren wird virtueller Speicher auf der Festplatte (Diskette) benutzt. Durch die Verwendung des Trans- aktionskonzeptes kann nach einem Systemfehler oder Stromausfall die Konsistenz der Datenbankdateien wieder hergestellt werden. Im Mehrbenutzer- betrieb k├Ânnen sowohl einzelne Datens├Ątze als auch komplette Datenbank- dateien gesperrt werden. Im Paket sind Utilities enthalten, die den Datenaustausch mit dBASE und SuperBase sowie das Anzeigen von Dateien erm├Âglichen. Ein Voreinsteller sowie ein Browser werden ebenfalls mitgeliefert. Distribution ------------ MicroBase ist Shareware. Nach der Registrierung bekommen Sie ein Key- file, das auch alle k├╝nftigen Programmversionen freischaltet. Ohne ein solches Keyfile k├Ânnen nur Datenbanken mit 20 Datens├Ątzen bearbeitet werden und der 'virtuelle Modus' ist gesperrt.
Zum Live Linux: